Die Küche Afrikas ist besonders vielfältig, was ihr auch an unserer Rubrik “Rezept der Woche” erkennen könnt. Das beruht zum Teil auf den zahlreichen unterschiedlichen Kulturen und Bräuche des Kontinents. Was sich auch im Laufe der Zeit auf diese Varietät ausgewirkt hat, sind die vielen Eroberungen, wie etwa die der Phönizier und die Araber. Südafrika zeichnet sich durch die abwechslungsreichste Küche aufgrund der früheren Präsenz von Asiaten und Europäern aus. Der nördliche und der zentrale Teil des Kontinents wurden nicht so sehr von den Europäern in Bezug auf die jeweils typischen Speisen beeinflusst. Im Norden ähnelt die Küche zum Teil der Arabischen, vor allem was die scharfen Gewürzen betrifft. In den zentralen Regionen blieben aufgrund der geografischen Geschlossenheit die typisch afrikanischen Kochtechniken und Zutaten erhalten. In diesem Artikel findet ihr 10 besonders leckere und beliebte afrikanische Speisen aus dem ganzen Kontinent.

1. Biltong

Als Biltong wird eine Art trockenes gepökeltes Fleisch bezeichnet. Diese Tradition stammt aus den südlichen Regionen Afrikas. Ursprünglich wurde Biltong nur in den Wintermonaten gemacht, wenn die Bakterienbildung am wenigsten wahrscheinlich ist.

Jerky Moist Dried Meat Biltong Protein Food Beef

2. Mandazi

Das ist eine Form von Röstbrot, die mit sehr vielen Dips gegessen werden kann, und ist auch nicht schwierig vorzubereiten. Mandazi ist eine Erfindung der Swahili-sprechenden Menschen, die die Region der großen Seen bewohnen. Mit dieser Speise werden häufig Tee oder frisch gepressten Saft getrunken.

3. Chermoula

Chermoula ist ein Gemisch aus Kräutern, Kreuzkümmel, Zitronensaft, Öl, Knoblauch und Salz, das ursprünglich aus Nordafrika herkommt. Die Rezepte für dieses Gericht variieren je nach Region.

4. Suya

Unter Suya kann man sich ein scharfes Schaschlik vorstellen. Diese Speise ist für die westlichen Teilen Afrikas besonders charakteristisch, jedoch findet man heute Suya in fast jedem Straßenverkaufsstand.

A man sells suya in the Asokoro section of Abuja, Nigeria. Suya is thinly sliced strips of meet cooked over an open fire, often on a wooden skewer. By Mark Fischer [CC By 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)], via Flickr

5. Gebratene Kochbananen

Dieses Gericht stammt selbstverständlich aus den Regionen des Kontinents, in denen Kochbananen wachsen. Die Kochtechnik variiert je nach Region und die Speise wird hauptsächlich als Beilage für Fleischgerichte verwendet.

6. Couscous

Couscous kennt heute jeder. Diese Speise aus Nordafrika besteht hauptsächlich aus Grieß aus Hartweizen, Hirse oder Gerste und dient heutzutage als Alternative zu Pasta oder Reis.

7. Injera

Injera ist ein Gericht, das in Somalia, Äthiopien und Eritrea besonders beliebt ist. Teffmehl wird mit Wasser gemischt und das daraus entstandene Teig muss ein paar Tage gären. Dann werden daraus Fladen gebacken. Heutzutage wird Injera auch aus unterschiedlichen Mehltypen gebacken, der Geschmack unterscheidet sich aber je nach Mehl.

By Lelaw Wondimu [CC By 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en)], via Wikimedia

8. Kachumbari

Kachumbari ist ein bunter Salat aus Tomaten, Zwiebeln und Paprika, der sich heutzutage für jede Grillparty perfekt eignet.

9. Benachin (Jollof-Reis)

Benachin stammt aus Westafrika und ist ein sehr beliebtes Reisgericht. Neben Reis besteht Benachin aus Tomatenmark, Maniok und Süßkartoffeln. Laut der ursprünglichen Tradition sollten alle Menschen Benachin gemeinsam aus einem Topf oder einer Platte essen.

10. Fufu

Als Fufu wird ein Brei aus Maniok und Kochkartoffeln bezeichnet. Das Gericht stammt aus Westafrika und wird häufig mit einer wurzigen Soße oder Suppe serviert.