Der Coronavirus hat nun auch ein weiteres prominentes Opfer gefordert, die Musikwelt trauert um eine wahre Legende  –  Manu Dibango ist tot. Der afrikanische Musiker, Saxophonist, Pianist & Sänger infizierte sich – laut eigener Aussage – am 18. März mit COVID 19 und starb als Folge des schweren Krankheitsverlaufs am 24. März. Manu Dibango wurde 86 Jahre alt.

Seine Familie gab den Tod des Ausnahmekünstlers mit folgendem Statement bekannt:
„Liebe Freunde, liebe Fans, in der Ferne erhebt sich eine Stimme … Mit tiefer Trauer geben wir den Tod von MANU DIBANGO, unserem ‚Opa Groove‘, bekannt, der sich am 24. März 2020 im Alter von 86 Jahren in Folge einer Covid-19-Infektion ereignete“.

Der als Emmanuel N’Djoké Dibango 1933 in Douala, Kamerun geborene Manu Dibango – oder „Papa Manu“, wie ihn seine treuen Fans nennen – war einer DER Stars der Afro Jazz-Szene & international erfolgreich. Mit seinem Superhit „Soul Makossa“ konnte er sogar die US-Charts knacken und einen Nummer 1-Hit landen.