Auch wenn es diese Woche erste Lockerungen der Corona-Maßnahmen gab, „Social Distancing“ und „#wirbleibenzuhause“ sind immer noch aktuell. Aber falls du nicht mehr weißt, wie du dich zuhause beschäftigen sollst und die Langeweile dich in den Wahnsinn treibt, dann haben wir hier ein paar Tipps
für dich:

      

Richte dich neu ein

  • Wenn du dein zu Hause langsam nicht mehr sehen kannst, dann räume doch einfach mal um. Ob du nur die Möbel in deinem Zimmer umstellst oder gleich die ganze Wohnung neu dekorierst, ist dir überlassen. Und wenn dir das immer noch nicht reicht, dann probier doch…

 

…virtuelle Ausflüge aus!

  • Viele Museen stellen ihre Ausstellungen ins Internet. 15 bekannte Online-Führungen findest du hier.

 

Schutzmasken selbst machen

  • Es gibt außergewöhnliche Ideen, aus was du dir einen Mundschutz basteln kannst: Kaffeefilter, Servietten, Kissenbezüge oder alte T-Shirts. Mit der richtigen Technik muss man nicht mal immer nähen, auch Klebe- und Falttechniken gibt es zahlreich. Zum Beispiel: hier.

 

Sprache lernen mal anders

  • Gerade aufgrund des Tragens von Schutzmasken fällt es Menschen, die auf das Lippenlesen angewiesen sind, schwer zu kommunizieren. Lerne doch ein paar Basics der Gebärdensprache und sei vorbereitet, wenn andere deine Hilfe brauchen. Am besten guckst du dir dazu Videos an: hier

 

einfach mal entspannen

  • Nutze die Zeit, um einfach mal von dem sonst so schnelllebigen Alltag herunterzufahren und zur Ruhe zu kommen. Ob Haarkuren, Gesichtsmasken oder Peelings, es gibt viele Rezepte im Internet um sich aus Lebensmittel einen gemütlichen Beauty-Day zu machen. Das ist ganz leicht und vor allem billig. Anregungen gibt es: hier.

 

Fotoalbum basteln

  • Träum dich einfach mal in die Zeit vor der Quarantäne zurück, in der Reisen, Ausflüge und Freunde treffen normal war. Drucke dir alte Fotos aus und gestalte ein schönes Fotoalbum.
  • Oder im Gegenteil: du bastelst dir einfach ein Corona-Album über die aktuelle Zeit und dokumentierst alle Dinge, für die man sonst keine Zeit hat, oder die du neu ausprobiert hast.

 

Ausmisten, Upcyclen, Verkaufen

  • Überlege dir neue Systemordnungen für deine Schränke, miste aus oder sortiere alte Klamotten aus deinem Kleiderschrank aus. Aber nicht wegwerfen! Oft kannst du diese mit einfachen Tricks aufwerten. Man kann lange Hosen zu Shorts kürzen, Cut-outs an T-Shirts einschneiden oder Kleidungsstücke umnähen. Hier sind ein paar richtig coole Ideen, mit denen du alte Stücke „upcyclen“ kannst: hier.
  • Alles was du dann doch rauswerfen willst, kannst du auch fotografieren und auf Secondhand-Plattformen wie Kleiderkreisel, Ebay oder Shpock verkaufen.

 

 

Du lebst in einer WG oder mit deinen Eltern zusammen, hast einen Partner, Kinder oder Geschwister?
Dann könnt ihr natürlich neben den typischen Gesellschaftsspielen auch andere coole Sachen zusammen machen:

 

Küchen-Challenges

  • Eure Ideen zum kochen gehen aus? Dann wird es Zeit für eine Challenge. Schreibt für eine bestimmte Kategorie (z.B. Smoothies) Lebensmittel  (z.B. Früchte-, Gemüse-, Eissorten, Säfte) auf und zieht per Lose eine handvoll Zutaten, mit denen ihr dann etwas leckeres zubereiten müsst. Geht natürlich auch beim Backen, Kochen oder Cocktails mixen.

 

Selfmade Escaperoom

  • Ihr liebt die Idee von Escaperooms? Erfindet doch bei euch zu Hause selbst Rätsel und versteckt Hinweise in einem Zimmer. Falls ihr dafür zu unkreativ seid, könnt ihr auch richtig coole Escape-Rätsel für zu Hause im Internet finden: hier.

 

Massage

  • Lernt professionelle Massagegriffe und tut euch gegenseitig in dieser angespannten Lage etwas Gutes. Das könnt ihr hier lernen.

 

Anderen eine Freude machen…

  • Du hast alles erdenkliche schon ausprobiert? Dann denk doch jetzt an andere und tue den Menschen etwas Gutes, die Hilfe brauchen. Informiere dich, wo der nächste Gabenzaun in deiner Nähe ist oder male ein Plakat und gründe einen eigenen. Dann einfach eine Tüte mit Lebensmitteln, Kleiderspenden oder Hygieneartikel packen und anbinden. Infos: hier.

 

Viel Spaß beim ausprobieren, bleibt gesund und #stayathome