Die ganze Welt sehnt sich nach einem Heilmittel gegen Corona. In Afrika wird jetzt ein Tee verkauft, der gegen den Virus helfen soll: „Covid Organics“.

Andry Rajoelina, der Präsident von Madagaskar, schwört auf Heilpflanzen und bezeichnet den Gesundheitstrank „Covid Organics“ als präventiv und heilend. Das Getränk basiert auf der Artemisia-Planze, die aus dem eurasischen Gebiet stammt. Sie wird aufgrund ihrer antiviralen, antibakteriellen und desinfizierenden Wirkung gegen zahlreiche Viren, Fieber und Lungenkrankheiten eingesetzt. Seit chinesische Forscher 1970 anfingen, aus der Pflanze Artemisinin zu isolieren, wird diese Substanz auch gegen Malaria eingesetzt und zählt zu den heute wichtigsten Wirkstoffen gegen diese Krankheit.

Es wird vermutet, dass Artemisinin freie Radikale bildet, die den Malaria-Erreger Plasmodium angreifen und zerstören. Für diese Entdeckung hat die chinesische Pharmakologin Tu Youyou 2015 den Nobelpreis für Medizin erhalten. Sie hat dafür jahrhundertealte chinesische Literatur über traditionelle Kräutermedizin erforscht und ist so auf die Pflanze Artemisia gestoßen. In den 60er Jahren wurde diese nämlich für an Malaria erkrankte Tiere verwendet.

Aber auch in der Coronakrise gewinnt Artemisinin zunehmend an Bedeutung, denn der Wirkstoff soll auch bei einer Infektion mit dem Coronavirus helfen. Deswegen wird der Heiltee in Madagaskar an die Bevölkerung verteilt und wurde vom Präsidenten am 20. April offiziell auch für Corona-Patienten eingeführt. Die Kirche unterstützt  „Covid Organics“ und gibt ihn an die Gemeinden aus. Auch andere afrikanische Länder, wie die Republik Kongo, Senegal, Guinea-Bissau und Äquatorialguinea schwören auf das Mittel und haben schon Bestellungen aufgegeben.

Doch die WHO (World Health Organisation) warnt: zwar könne der Heiltee bestimmte Symptome lindern, doch es gibt keinerlei Hinweise auf Heilung, mögliche Nebenwirkungen sind noch nicht abgeklärt. Denn auch bei traditioneller Medizin wie Heilpflanzen muss die Wirksamkeit und Sicherheit durch exakte klinische Studien getestet werden.