Tani Adewumi ist ein achtjähriger nigerianischer Schachmeister. Erst seit kurzem floh er mit seiner Familie nach New York. Dort lebt er zur Zeit in einem Heim für Obdachlose – was ihn aber nicht davon abhielt die New York State Championship im Schachspielen zu gewinnen!
Nun ist seine Talent auch dem ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton aufgefallen.
Ob sich die beiden bald in einer Partie gegenübersitzen werden?

Bill Clinton reagiert auf Adewumi

Als die Geschichte um seinen Sieg bei der New-Yorker-Schachmeisterschaft öffentlich wurde, reagierte der 42. US-Präsident Bill Clinton mit einem folgendem Tweet:

“Geflüchtete bereichern unsere Nation. Talent ist universell, selbst, wenn die Möglichkeiten dies nicht sind”, schrieb der Präsident. “Diese Geschichte brachte mich zum Lächeln. Tanitoluwa, du verkörperst einen Gewinnergeist – im Schach und im Leben. Und ein großes Lob an deine hart arbeitenden Eltern. Ihr solltet alle in meinem Büro in Harlem vorbeischauen. Ich würde mich sehr freuen, euch kennenzulernen. “

“Ich möchte ein Großmeister werden”

Tani Adewumi macht wöchentlich stundenlange Schachübungen in Harlem, wobei er öfter auf dem Laptop seines Vaters trainiert. Seine Schachkünste wurden schnell von internationalen Medien und lokalen Seiten in seiner Heimat aufgegriffen und verbreitet. Erstmals wurde über ihn von dem New York Times-Kolumnist, Nicolas Kristof, berichtet.

Tani, sein Bruder und seine Mutter leben derzeit in einem Obdachlosenheim in New York City. Als Einwanderer warten sie auf ihren Flüchtlingsstatus. Die nächste Anhörung ist für Ende diesen Jahres geplant.

Der NYT-Artikel machte Tanis Geschichte zu einem Medienblitz. Der Artikel entstand dabei nach einem Interview mit der Familie im Heim in Manhattan. In diesem sagte Tani zu Kristof: “Ich möchte ein Großmeister werden”.

View this post on Instagram

An 8-year-old boy’s victory as #NewYork state chess champion will be his family’s ticket out of a homeless shelter. The New York Times reported that #TaniAdewumi won the state chess title for his age group this month even though he learned to play only about a year ago. Tani and his family have lived in a New York City shelter since fleeing #Nigeria in 2017. The Christian family feared attacks by the militant group #BokoHaram. Tani’s chess coach Russell Makofsky set up a GoFundMe account for the family after Tani won the championship. It has already raised more than $180,000. Tani's family has applied for asylum, and according to NBC New York, they hope to move out of the homeless shelter soon. #BeingNigerian #npress

A post shared by Being Nigerian (@beingnigerian_) on

Sein größter Erfolg stellt hier seinen Titel als Primary Chess Champion in New York dar. Außerdem konnte er in kurzer Zeit eine Handvoll Trophäen gewinnen.

Seine Mutter Oluwatoyin Adewumi half ihm dabei, seine Liebe für das Schachspiel zu entdecken. So unterstütze sie ihn schon früh, nachdem er erstmalig Interesse an einem für ihn völlig neuen Spiel fand.

Über 50.000 $ wurden für seine Familie gesammelt

Tanis Lehrer Shawn Martinez äußerte sich sehr positiv über seine Fähigkeiten und seine Begeisterung für das Spiel. Er sagte: „Er ist so motiviert. Tani spielt zehnmal mehr Schach als ein durchschnittliches Kind. Er will einfach der Beste sein. “

Eine von NYT-Lesern eingerichtete GoFundMe-Seite hat ihr Ziel längst übertroffen. Bis zum Mittag des 20. März, hatten 3.588 Spender 188.253 $ aufgebracht. Dabei lag das ursprüngliche Ziel bei 50.000 $. Mit dem Geld soll seine Familie finanziell unterstützt werden.

 

 

 

 

Image by Steve Buissinne from Pixabay