19.11.2019

Die Gewinner der Afrika! Community Awards 2019 – sponsored by MoneyGram –  stehen fest …und wir sind mächtig stolz!

afrika! community award 2019In Deutschland gibt es über 700 afrikanische Vereine, zahlreiche Unternehmen und Privatpersonen, die sich mit ihrer Arbeit und ihren leidenschaftlichen Projekten für die Belange der afrikanischen Community einsetzen. Ob Hilfsorganisation oder integrative Kulturveranstaltung, Sportclub oder Tanzverein – es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich zu engagieren.
Jenes Engagement zu honorieren und diejenigen zu unterstützen, die mit ihren Projekten etwas bewirken wollen, ist dabei Ziel der Afrika Community Awards (ACA), die nun zum dritten Mal in Folge vom Afrika!Portal vergeben und von MoneyGram gesponsert wurden.

MoneyGram -einer der weltweit größten Anbieter für internationalen Geldtransfer –  kümmert sich seit vielen Jahren um die Belange der afrikanischen Community und ist stets darum bemüht, soziale Projekte auf der ganzen Welt zu fördern. Schließlich – so das Motto – zählt jede Bemühung, wenn es darum geht, das interkulturelle Zusammenleben zu verbessern.

Das deutsche Online-Magazin Afrika!Portal versorgt die afrikanische Community in Deutschland seit 2015 mit aktuellen und interessanten News und Beiträgen aus den afrikanischen Ländern. Das Portal versteht sich als kommunikative Plattform aller in Deutschland lebenden Afrikaner.

 – Die Awards –

Honoriert wurden Organisationen, die sich mit Projekten für die afrikanische Community in Deutschland als auch in den afrikanischen Ländern einsetzen. Aufgrund der zahlreichen Einsendungen und vielen tollen Projekten, fiel es der Jury sichtbar schwer, die Auswahl zu treffen, aber am Ende konnte man sich auf 8 Projekte in den Kategorien
Sport | Unternehmen | Kultur | soziales Engagement /Bildung verständigen.

Prämiert wurden die Gewinner mit einem von MoneyGram bereit gestellten Fördergeld für die jeweiligen Projekte von insgesamt 3000€ , 4 x 500€ für den ersten Platz bzw. 4 x 250 € für den zweiten Platz.

– Und hier sind die Gewinner –

Kategorie Kultur:

1.    Platz : Filminitiativ Köln e.V./ Afrika Film Festival Köln
Die Filminitiative Köln e.V. organisiert das Afrika Film Festival in Köln und möchte mit Filmreihen, Vorträgen und Seminaren Interesse für die afrikanische Filmkunst wecken und politische Diskussionen anregen. Das Afrika Film Festival bietet in kultureller Hinsicht eine wichtige Plattform für zeitgenössische afrikanische Filmproduktionen. Es werden hauptsächlich Filme aus und nicht über Afrika gezeigt, der Schwerpunkt liegt auf Filmen, die in den Spielplänen gewerblicher Kinos meist nicht vertreten sind. Dazu gehören u.a. filmhistorische Angebote aber auch filmkulturelle Programme, die das Filmschaffen außereuropäischer FilmemacherInnen dokumentieren.

2.    Platz: Forum-Afrikanum Stuttgart
Das Forum-Afrikanum Stuttgart ist einer der dienstältesten Migrantenvereine Stuttgarts und hat sich zur Aufgabe gemacht, den Dialog zwischen deutschen und afrikanischen Bürgern zu fördern, hauptsächlich durch die Organisation und Durchführung kultureller Events (Vorträge, Ausstellungen, afrikanischer Filmtag u.v.a.). Das FAS setzt sich auch für eine länderübergreifende afrikanische Community ein und hat Projekte wie das digitale Afrika-Haus ins Leben gerufen.
————————————————————————————————————————————–
Kategorie Unternehmen:

1.    Platz: Black Pepper Magazine
“Black Pepper” ist ein junges Online-Magazin mit Sitz in Deutschland, dass sich zur Aufgabe gemacht hat, die afrikanische Community zu verbinden, sowie Talenten der afrikanischen Diaspora innerhalb des Magazins eine Plattform zu bieten. Behandelte Themen sind u.a. Black Culture, Business, Adulthood, Art, Natural Hair und Food.

2.    Platz: Event Focus GmbH Afrika Tage Wien/München
Die Veranstalter engagieren sich mit den Afrika Tagen München/Wien und weiteren Projekten für die Belange der afrikanischen Community. Projekte sind u.a. „Austria for Africa“ und eine jährliche Spendenaktion zusammen mit „World Vision Österreich“.
————————————————————————————————————————
Kategorie Sport:

1.    Platz: Afrikanischer Verein Stuttgart
Der afrikanische Verein Stuttgart e.V. wurde 1972 von afrikanischen Studenten gegründet und ist Veranstalter der afrikanischen Fußballgala in Stuttgart, einem Turnier, bei dem afrikanische Teams gegeneinander antreten.

2.    Platz: entfällt

———————————————————————————————————————–

Kategorie Soziales Engagement / Bildung:

1.    Platz: AltenHilfe Afrika e.V.
Der Verein “AltenHilfe Afrika e.V” engagiert sich für ältere Menschen in Afrika und ist in mehrere Projekte – sowohl in Afrika als auch in Deutschland – involviert (Informationsarbeit/Betreuungsrunden u.a.). Hauptprojekt ist eine Altentagesstätte in Wenchi BA, Ghana, die nach dem Bau nun ehrenamtlich geführt und mit Spenden gefördert wird. Die Stätte bietet älteren Generationen einen sicheren Ort, an dem sie würdevoll und mit der Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern ein selbstständiges Leben führen können.

2.    Platz: Sheikh Tihami Ibrahim Nyass Foundation, Clinic & Darra
Die Sheikh Tihami Ibrahim Nyass-Stiftung- Klinik und Mädchen-Waisenhaus in Gambia – wurde von der Hebamme Fatou Gaye gegründet und wird bis heute von ihr geleitet. Die Stiftung ist ein Platz von Frauen für Frauen; unter den Augen gut ausgebildeter Hebammen können Schwangere in der Klinik in einer sauberen, fachlich sicheren Umgebung entbinden. Außerdem bietet die Stiftung ein Zuhause für Mädchen, deren Familien an Armut leiden oder die in ihrem jungen Leben bereits große menschliche Verluste hinnehmen mussten. Die Klinik stellt sicher, dass auch Kinder, die nicht mehr bei ihren Familien bleiben können, trotzdem ein schönes und liebevolles Zuhause bekommen.

Als Ersatz für den 2. Platz Sport –  2. Platz:Togo goes on e.V.
Togo goes on e.V. ist ein Verein mit Sitz in Berlin, der sich in verschiedenen Projekten für ein höheres Bildungsniveau in Togo einsetzt. Der Verein möchte den einfachen Zugang zu Bildung durch Digitalisierung ermöglichen.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Teilnahme an den Afrika! Community Awards 2019 und freuen uns, das außerordentliche Engagement und die gemeinnützigen Projekte der Organisationen mit unserer Auszeichnung unterstützen zu können.