Der afrikanische Fußballstar, Mohammed Salah wird zum Rekordtorschützen Ägyptens gefeiert, während der Vater von Pierre-Emerick Aubameyang der Trainer seines eigenen Sohnes wird.

Zurzeit finden die Qualifikationen für den Afrika Cup 2019 in Ägypten statt. Mohammed Salah wird für sein unglaubliches Tor im Qualifikationsspiel gegen Eswatini gefeiert. Er verwandelte in der 45. Minute eine Ecke direkt ins Tor des Außenseiters Eswatini.

Ebenso wird der frühere Dortmundstar Pierre-Emerick Aubameyang nun bald von seinem eigenen Vater, im Heimatland Gabun trainiert. Seine Nationalmannschaft steht zurzeit auf Platz drei, der Gruppe C. Ob sie es zum Afrika Cup nach Ägypten schaffen, entscheidet sich bald im Spiel gegen Burundi, am 23. März.

Es ist der 32. Afrika Cup of Nations, der vom 21. Juni bis zum 19. Juli 2019, in Ägypten ausgetragen wird. Zudem werden diesmal 24 Mannschaften an dem Turnier teilnehmen und nicht nur 16, wie in den letzten Jahren. In sechs eingeteilten Gruppen, mit jeweils vier Mannschaften wird daraufhin im K.-o.-System der Afrika Cup Gewinner entschieden.

Bald geht es los! Wir freuen uns und halten euch auf dem Laufenden.

Photo by Jonathan Petersson on Unsplash