Die Welthandelsorganisation veranstaltet den Welt-Baumwolltag am 7. Oktober 2019 in Genf auf Initiative der Gruppe Cotton 4 mit Benin, Burkina Faso, Tschad und Mali.

Die Gruppe ersuchte offiziell die Generalversammlung der Vereinten Nationen, diesen Tag zu organisieren, um die Bedeutung von Baumwolle als globale Ware zu unterstreichen.

Dieser Tag bietet den Beteiligten des Sektors, von der Produktion über die Vermarktung bis hin zur Verarbeitung, die Möglichkeit, Investoren zu treffen, neue Kooperationen einzugehen und sich darüber hinaus über die neuesten technologischen Aktivitäten zu informieren. Es werden etwa dreißig Länder erwartet, mehr als 400 Personen…..

Eine Plenarsitzung, an der Staatsoberhäupter, Leiter internationaler Organisationen und der Privatsektor teilnehmen, wird die Veranstaltung eröffnen.

Nebenveranstaltungen mit Roundtables und Workshops behandeln unter anderem Themen wie Handel, Marktaussichten, Technologie, etc. ihr Wissen und ihre Erfahrungen.

Mit über 20 Ständen teilen die Aussteller ihr Wissen und ihre Erfahrungen rund um die Baumwolle.

Ein Fotowettbewerb, der Fotografen ermutigt, für diesen Bereich zu werben, wird während des Tages stattfinden.

Schließlich wird eine Modenschau die Modelle von Designern aus aller Welt, insbesondere aus Afrika, präsentieren.

Parallel dazu werden verschiedene Veranstaltungen in mehreren Ländern der Welt organisiert.