Heute bricht Bundeskanzlerin Angela Merkel zu ihrer mehrtägigen Reise nach Afrika auf. Sie wird den Senegal, danach Ghana und Nigeria besuchen, wo sie besonders über das heißdiskutierte Thema Migration sprechen möchte. Geplant ist, mit allen drei Regierungschefs über Möglichkeiten zu sprechen, die wirtschaftliche Lage junger Menschen in Afrika zu verbessern und damit eine der größten Fluchtursachen zu bekämpfen.

 

Begleitet wird die Kanzlerin von einigen Wirtschaftsfachmännern, die u.A in den Bereichen Infrastruktur und Digitalisierung Möglichkeiten für deutsche Investitionen aushandeln sollen. Merkel sieht viel wirtschaftliches Potenzial in Afrika und beschreibt es als “Zukunftsmarkt Afrika”. Daher möchte sie alles tun, um Perspektiven zu öffnen.

„Afrika ist unser Nachbarkontinent und durch die Globalisierung auf der einen Seite, aber auch die Digitalisierung wachsen unsere Kontinente, der europäische und der afrikanische, immer enger zusammen“.

Das sagte Merkel am Wochenende in einer Videobotschaft und möchte dadurch die Devise “Partnerschaft auf Augenhöhe” vertreten.

 

 

Ihre Reise durch die drei afrikanischen Länder werden wir für euch täglich mitverfolgen und euch über Aktivitäten und Erfolge der Kanzlerin auf dem Laufenden halten.