Alle 15 Minuten wird ein Mensch in Deutschland mit der Diagnose “Blutkrebs” konfrontiert, einer bösartigen Erkrankung des Knochenmarks bzw. des blutbildenden Systems. Bei dieser Krankheit wird die normale Blutbildung durch die unkontrollierte Vermehrung von entarteten weißen Blutzellen gestört. Die lebenswichtigen Funktionen des Blutes werden dadurch extrem beeinträchtigt: Es kommt zu Infektionen, der Sauerstofftransport im Blut ist gestört und Blutgerinnungsstörungen treten auf, oft sind die Folgen tödlich. Für viele Patienten gibt es meist nur eine Chance, diese heimtückische Krankheit zu besiegen: eine (allogene) Stammzellentransplantation.

Bei diesem Verfahren werden einem Spender, der in bestimmten immunologischen Merkmalen mit dem Erkrankten übereinstimmt, Stammzellen aus dem Knochenmark oder Blutkreislauf entnommen und auf den Patienten übertragen. Die gesunden Stammzellen wandern dort in die Markhöhlen der Knochen, siedeln sich dort an und beginnen neue funktionstüchtige Blutzellen zu bilden. In der Regel dauert es ca. drei Wochen, bis das fremde Knochenmark angewachsen ist und sich die Blutwerte erholt haben.

Auch Astrid/Ada sucht dringend einen Stammzellenspender. Bei ihr wurde ‘”Akute Myelotische Leukämie” diagnostiziert – eine besonders schwere Form von Blutkrebs. Die junge nigerianisch-deutsche Ehefrau und Mutter startete nun einen Appell auf Facebook  und auf ihrer Website. Da beide Elterteile und ihr Bruder schon verstorben sind und somit kein Spender aus dem Familienkreis infrage kommt, sucht sie einen europäisch-afrikanischen Fremdspender: „Wenn ein Elternteil von dir aus Westafrika, idealerweise aus Nigeria vom Stamm der lbo/Igbo stammt und ein Elternteil aus Europa, kannst du mit einer Stammzellenspende helfen, mein Leben zu retten.“

Daher möchten wir um eure Unterstützung bitten: Alle Personen, die diese Kriterien erfüllen, können sich bei der deutschen Stammzellenspenderdatei (DSSD)  registrieren und dort ihr Blut überprüfen lassen.

WICHTIG! Bitte gib im Feld „Ihre Nachricht“ das Kennwort: „Astrid“ und das Herkunftsland Deines afrikanischen Elternteils an.

– Wir danken euch für eure Unterstützung und wünschen Astrid alles Gute!! –