Das Kunstgewerbemuseum Berlin bietet mit der Ausstellung „Connecting Afro Futures. Fashion x Hair x Design“ einen Einblick in die spannende Welt des Afrofuturismus in Mode und Haarstyling.

Die afrikanischen Designer aus den Modezentren Dakar im Senegal und Kampala in Uganda schaffen eine dynamische, zeitgenössische Mode jenseits der etablierten, westlichen Mode und ihrer Schönheitsnormen. Die Kombination aus Mode, Haarstyling und Kunst bringt ein neues Afrikabild nach Berlin. Dieses Bild zeigt ein neues kulturelles und politisches Selbstbewusstsein der kreativen Szene aus Ost- und Westafrika.

Das Label Bull Doff aus Dakar stellt neue Werke aus der Kollektion 54Punk aus, die Punk Rock mit traditioneller senegalesischer Handwerkskunst verbindet. Das Label Tondo Clothing aus Kampala verbindet traditionelle afrikanische Mode mit der urbanen Szene. Zusätzlich zu den Labels zeigen noch einzelne Künstler ihre Werke, z.B. Skulpturen aus geflochtenem Kunsthaar, die nach Vorbild bekannter Berliner Architektur gestaltet sind, oder Illustrationen der nigerianisch-italienischen Künstlerin Diana Ejaita.

Vollendet wird die Ausstellung, die noch bis zum 1. Dezember läuft, durch Artist Talks der Künstler, Performances, Workshops und den „Magalog“, ein Mix aus Ausstellungskatalog und Modemagazin.