Samira Bawumia, die Second Lady of the Republic of Ghana und globale Botschafterin der Global Alliance for Clean Cookstoves wurde zur African Woman of Excellence für ihren Einsatz für die Menschheit.

Global Alliance for Clean Cookstoves ist eine öffentlich-private Partnerschaft der UN Foundation, die einen gut laufenden Markt für saubere und leistungsfähige Küchengeräte fördert. Sie arbeiten mit einem großen Netzwerk aus öffentlichen, privaten und gemeinnützigen Partnern zusammen, um Produktion, Verwendung, und die Nutzung von sauberen und leistungsfähigen Herden und Kraftstoff in Entwicklungsländern voran zu treiben.

Samira Bawumia hat außerdem die gemeinnützige Organisation Samira Empowerment and Humanitarian Projects (SEHP) gegründet, um den benachteiligten Menschen in Ghana eine Stimme zu verleihen. Sie organisieren und fördern soziale Interventionen um die Lebensstandards zu verbessern. Dabei konzentrieren sie sich dabei auf drei Bereiche: Gesundheit, Bildung und Frauen.

Die Afrikanische Union veranstaltet einmal im Jahr zusammen mit dem Diasporan African Forum (DAF) die African Women of Excellence Awards um afrikanische Frauen für ihren Beitrag zur Entwicklung und zum Frieden im sozialen, politischen und ökonomischen Bereich zu ehren. Dieses Jahr fand die Veranstaltung am 29. September in Sandton City-Johannesburg in Südafrika statt.

Bawumia hat den Preis für die vielen Projekte, die sich durchgesetzt hat bekommen. Sehr beachtenswert ist das Safe Delivery Project, eine Initiative, die gegen Mutter- und Neugeborensterben in benachteiligten Gemeinden kämpft. Sie bemühen sich rund 100000 Geburten Kits an werdende Mütter zu verteilen und bilden zusätzlich traditionelle Geburtsbegleiter und Gesundheitsmitarbeiter aus.

SEHP hat außerdem viele sanitäre Einrichtungen in ärmeren Gemeinden in Ghana umgerüstet und mit medizinischer und chirurgischer Ausrüstung und Medikamenten ausgestattet : das Tamale Teaching Hospital, vier Gesundheitszentren und zehn Community-Based Health Planning and Services (CHPS).

Im Bereich der Bildung hat SEHP’s “Bibliothek-in-einer-Box” Projekt 35000 Bücher an 35 Schulen in 7 Regionen in ganz Ghana verschenkt, von denen um die 40000 Schüler profitieren können. So soll die Fähigkeit zu lesen fördern und eine Lesekultur unter den Schülern etablieren.

SEHP hat außerdem mit der Unterstützung der United Nations Population Fund (UNFPA) eine Koalition von Menschen gegen sexuell- und genderbasierende Gewalt und nachteilige Behandlung (“Coalition of People against Sexual and Gender-Based Violence and Harmful Practices (CoPASH)) ins Leben gerufen. Ziel davon ist es, Agenturen, Organisationen und Individuen, die eine Leidenschaft für die Rechte von Frauen und Mädchen sind, zusammen zu bringen, um besser mit Fällen von sexueller- oder genderbasierender Gewalt umzugehen und für ihre Opfer einzustehen.