Kosmetikprodukte mit afrikanischen Essenzen und Ölen sind zu Recht sehr gefragt: Die folgenden pflanzlichen Substanzen werden seit Generationen als Beauty-Produkte für Haut und Haar eingesetzt, bieten hochwertige Inhaltsstoffe, eine reichhaltige, beruhigende Pflege und vieles mehr. Überzeugt euch selbst.

1. Sheabutter

Dieses natürliche Produkt mit hochwertigen Inhaltsstoffen wird von den Einwohnern Afrikas bereits seit Jahrhunderten verwendet, um die Haut vor Wind und Wetter zu schützen. Im Senegal sogar bei Muskel- oder Gelenkschmerzen. Denn die weißlich bis hellgelbe oder grün-gelbliche Shea- oder auch Karitébutter pflegt die Haut samtig weich, sie schmilzt bei Körpertemperatur und ist reich an Nährstoffen. Gewonnen wird dieser afrikanische Naturschatz aus der Kariténuss, dem Samen der Beerenfrucht des Karitébaumes.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7f/Vitellaria_paradoxa_MS4195.JPG

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7f/Vitellaria_paradoxa_MS4195.JPG

2. Kakaobutter

An der Elfenbeinküste dient dieser zur Körperpflege verwendete Rohstoff als Hautschutz vor starker Sonneneinstrahlung. Doch auch für sehr trockene Haut ist Kakaobutter die optimale Lösung, sie spendet Feuchtigkeit und verleiht Geschmeidigkeit. Einzigartig ist auch der wohlriechende milde Duft der aus der Kakaobohne gewonnenen Kakaobutter, der wie der Verzehr von Schokolade die Glückshormone in Gehirn anspricht.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d7/Fr%C3%BCchte_des_Kakaobaumes.JPG

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d7/Fr%C3%BCchte_des_Kakaobaumes.JPG

3. Marulaöl

Das in Swasiland traditionell bei rissiger Haut verwendete Marulaöl wird nun auch in Europa vermehrt geschätzt. Und das zu Recht: Marulaöl ist rückfettend und feuchtigkeitsbindend, schützt somit vor Umwelteinflüssen und Austrocknung von Haut und Haar, enthält entzündungshemmende Bestandteile, zieht gut in die Haut ein und Antioxidantien sorgen für einen Anti-Aging-Effekt. Das aus dem Marulabaum gewonnene Öl scheint ein wahrer Alleskönner in Sachen Haut- und Haarpflege zu sein.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/56/Marula01.jpg

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/56/Marula01.jpg

4. Arganöl

Der Arganbaum, dessen Früchte zu Öl gepresst werden, ist einer der ältesten Bäume weltweit und wächst ausschließlich im südwestlichen Marokko und südöstlichen Algerien. Das wohlriechende Öl enthält reichlich Vitamin E, Antioxidantien und ungesättigte Fettsäuren zur Regeneration der Zellstruktur und Verbesserung der Elastizität von Haut und Haar. Arganöl wird traditionell von den Berberfrauen genutzt, um sich vor Winden der Sahara zu schützen und gegebenenfalls zur Behandlung von Hautproblemen.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ef/Argania_spinosa.jpg

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ef/Argania_spinosa.jpg

5. Rooibos

Der ursprünglich in den Bergregionen Südafrikas wachsende Strauch ist als Tee verarbeitet sehr beliebt, nun finden Rooibos-Substanzen immer häufiger auch Verwendung in Kosmetikprodukten. Grund dafür ist seine anti-entzündliche und Falten bekämpfende Wirkung. Rooibos-Extrakte werden auch von empfindlicher Haut gut vertragen. Was die südafrikanischen Khoi- und San-Stämme schon seit Generationen überliefen, stößt allseits auf großes Interesse.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/20/Rooibos_(Aspalathus_linearis)PICT2813.JPG

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/20/Rooibos_(Aspalathus_linearis)PICT2813.JPG