Es gibt viele Stimmen, die sich gegen Handys aussprechen, weil sie süchtig machen oder diverse Krankheiten bedingen können. In diesem Fall müssen diese Stimmen allerdings verstummen, denn die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat eine App eingeführt, mithilfe derer Krankheiten frühzeitig erkannt und bekämpft werden können. 

Medizinische Angestellte sollen abgelegene Dörfer besuchen, um dort die Dorfbewohner auf lebensgefährdende und ansteckende Krankheiten zu untersuchen, wobei ihre Diagnosen vor allem Polio und Masern in den Blick nehmen, da diese Krankheiten in Afrika verbreitet sind. Bei positiven Resultaten der verschiedenen Tests kann die WHO schnell und problemlos über die App kontaktiert werden. Das System erlaubt außerdem der WHO und den Gesundheitsministern die Echtzeitüberwachung des Gesundheitspersonals und der Betreuer, die in die entfernten und abgeschotteten Gebiete reisen, um den bedürftigen Menschen dort zu helfen. 

Die WHO setzt die Polio Geographic Information System (GIS) Technologie ein und benutzt die AVADAR Computer Plattform, um Muster in den Veränderungen der Gesundheit der Einwohner aufzuzeichnen und mögliche Ausbrüche der Krankheiten vorher zu identifizieren. Dr. Mathsidiso Moeti, der WHO Regionalleiter für Afrika meinte dazu: „Das ist eine der spannendsten Sachen, die im regionalen Büro der WHO in Afrika passiert“. 

Die neue Technologie zeigt, wie weit wir gekommen sind seit 1996, als Nelson Mandela die „Kick Polio Out of Africa“ Kampagne gestartet hat – zu einer Zeit, zu der ungefähr 75.000 afrikanische Kinder jedes Jahr betroffen waren. 

Die App wird bereits in 43 Ländern Afrikas eingesetzt, unterstützt durch die Melinda und Bill Gates Foundation. Und nun auch durch das India!Portal!