In der englisch sprechenden Republik Ghana regiert Präsident John Dramani eine Demokratie mit knapp 26 Mio. Einwohnern. Das Wappen des Landes ziert der Wahlspruch: „Freiheit und Gerechtigkeit“, mit dem auf die 1957 erlangte Unabhängigkeit verwiesen werden soll. Das Land ist durch seine Kolonialzeit eng mit dem Vereinten Königreich verbunden und ist mit einer Staatsfläche von 238.537 km² ungefähr so groß wie das Land der Kolonialherren. Die bevölkerungsreichsten Städte in Ghana sind die Hauptstadt Accra an der Küste und Kumasi im Landes inneren mit jeweils ca. zwei Millionen Einwohnern.

Seit dem 7. Januar 1993 besteht die bisher als stabil bewertete vierte Republik in der Form einer Präsidialrepublik im Commonwealth mit einem Einkammerparlament von 230 Sitzen. Die Judikative ist streng von den anderen beiden Staatsgewalten getrennt. Das Mehrheitswahlrecht bevorzugt die beiden großen Parteien im Lande, die beinahe alle Sitze im Parlament und den regionalen Vertretungen innehaben. Momentane Regierungspartei ist die National Democratic Congress (NDC) mit 115 Parlamentssitzen, Oppositionspartei ist die New Patriotic Party (NPP).