01
Die Bundesrepublik Nigeria liegt im Westen des Afrikanischen Kontinents. Der Staat grenzt an Niger, Benin, Kamerun Tschad und an der Südwestgrenze an Atlantischen Ozean. Abuja ist seit dem Ende 1991 die Hauptstadt Nigerias. Dort leben knapp über 1.5 Mio. Menschen.

Nigeria umfasst fünf unterschiedliche Vegetationszonen, in der sich eine reiche Flora und Fauna entwickeln konnte. Diese umfasst die ausgedehnten Mangrovenwäldern in den Küstenregionen, die tropischen Regenwälder der Bergregionen und die Savannen. Nigeria wird von zwei Klimazonen beeinflusst. Im Süden herrscht tropisch feucht-heißes Klima mit einer ergiebigen Regenzeit, die von April bis Oktober dauert. Die Luftfeuchtigkeit liegt ganzjährig hoch, zwischen 85 und 95 Prozent. Die mittleren Temperaturen im südlichen Bereich Nigerias betragen ca. 30°C. Nachts kühlt es meist nur wenig ab. In Nordnigeria herrscht hingegen Wüstenklima mit höheren Temperaturen und weniger Niederschlag als im Süden.