Am Sonntag fand ein Gipfeltreffen in Asmara, der Hauptstadt von Eritrea statt. Dort empfing der Regierungschef Eritreas Isaias Afwerki, den Premierminister Äthiopiens, Abiy Ahmed und den Premierminister Kenias, Uuru Kenyatta.

Der Grund für den Besuch waren dreigliedrige, sowie bilaterale Gespräche zwischen Eritrea und den jeweiligen Gästen. Genauere Einzelheiten über die Themen sind jedoch noch nicht bekannt. Doch eins ist sicher, dass eine Zusammenarbeit, mit gemeinsamen Interessen der Südöstlich- afrikanischen Länder, für die wirtschaftlichen Situationen der Länder von Vorteil sein könnte.

Das Treffen endete am Sonntagabend mit der Abreise des kenianischen Regierungschefs. Premierminister Abiy besichtigte mit seiner Delegation noch zwei Staudämme und weitere landwirtschaftliche Projekte in Eritrea.