Der 12. Dezember ist in Kenia ein nationaler Feiertag: der Jamhuri Day – oder Unabhängigkeitstag. An dem Tag wurde das Land 1964 zur unabhängigen Republik. Bereits seit dem 1. Juni 1963 verwaltete Kenia sich vollkommen selbstständig, und wurde nicht mehr von dem Vereinten Königreich bestimmt. Jamhuri ist Swahili und bedeutet “Republik”.

Der Jamhuri Day gilt als der wichtigste Tag in der Geschichte Kenias. Jedes Jahr wird mit zahlreichen Festen, politische Reden, Paraden und Tanz die Unabhängigkeit und das kulturelle Erbe des Landes zelebriert.

Auch die Nationalflagge wurde mit der Unabhängigkeit eingeführt: Schwarz steht für die einheimische Bevölkerung, Rot symbolisiert das Blut, das für die Unabhängigkeit geflossen ist, und Grün repräsentiert die Landwirtschaft und den fruchtbaren Boden des Landes. Die beiden weißen Streifen zwischen der drei Farben und das Massai-Schild in der Mitte sind erst später dazu gekommen und stehen für Frieden und die Unabhängigkeit, für die Kenia so lange gekämpft hat.

Der Jamhuri Day wird aufgrund seiner Position im Kalender auch oft als Start der Weihnachtszeit angesehen.