Letzte Woche postete WIZKID ein Foto auf seinem Instagram Account. Auf dem Foto zu sehen: WIZKID selbst, vermutlich im Studio. Im Hintergrund ein durchaus bekanntes Gesicht; Damian Marley.

Die Bildunterschrift: “Lehne dich zurück und danke denen, die Leben schaffen. ❤️🤞 Ja Fada!! #MadeInlagos das hier bedeutet mir viel 🙏”

Was zunächst einen vermeintlich unauffälligen Post darstellt, versetzte in der letzten Woche viele WIZKID Fans in Aufregung. Schon seit rund 12 Monaten teased der nigeriansche Musiker auf seinen Social Media Kanälen mit seinem vierten Studioalbum “Made in Lagos“. Der Titel ein Verweis auf WIZKIDs Wurzeln und Geburtsstadt Lagos in Nigeria. Viele nigerianische Künstlerfreunde hat er dabei bereits in sein Boot geholt und nun scheinbar auch die Reggae Legende Damian Marley. Definitiv ein Grund sich das Ganze anzuhören, wenn es dann mal endlich erscheint …

Wheres the Album WIZKID?

Wo seine Fans bereits einen Album Drop nach der erfolgreichen Veröffentlichung seiner Single “Fever” im Oktober letzten Jahres erwarteten, lässt der Singer und Producer die Musikwelt noch zappeln.
Erst kürzlich bewegte es sich wieder etwas an der Informationsfront und es eröffneten sich Spekulationen über das lang ersehnte Erscheinungsdatum des Albums.

So ließ WIZKID vor knapp zwei Monate während eines Instagram Live Videos einige akkustische Einblicke in sein neues Projekt gewähren und verkündete konkrete Kollaborationen mit seinen nigeranischen Musikerkollegen Burna Boy, Teni The Entertainer, Shaydee und Chinko Ekun. Das Album, so wurde deutlich, definitiv in Bearbeitung und ein echtes Herzensprojekt, vor allem mit und für seine nigeranische Community. Letzte Woche gab es dann nach etwas längerer Zeit wieder einen Post mit dem Hashtag #MadeinLagos.
Die Bildunterschrift: “Um 6:30 morgens hat mich der “Gong” gesegnet 😇 Höchstes Level an Vibration! #MadeinLagos! Das beste, was ich jemals gemacht habe. 🤞❤️🙏 ja Fada!”. 

Selbstbewusst und scheinbar sehr positiv gestimmt, weckt WIZKID seit letzter Woche also ziemlich deutlich die Hoffnungen seiner Fangemeinde. Schließlich, so das Netz, impliziert die Aussage “das Beste, was ich jemals gemacht habe” vor allem die Tatsache, dass etwas fertig ist bzw. sich kurz vor der Fertigstellung befindet. Auch das Bild mit Damian Marley scheint nicht nur eine Homage an seine persönliche Musik Ikone zu sein, sondern könnte einen promotechnisch sehr klug gesetzten Appetizer darstellen.

Außerdem, so weiß die Musikszene, sind Sommermonate immer ein guter Zeitpunkt für heiße Releases!