Suya ist ein sehr beliebter und leckerer Street Food Snack, das am besten direkt vom Grill gegessen wird. Bei Suya handelt es sich um Fleischspieße – um diese perfekt vorzubereiten, sollte man bereits mehrere Stunde bevor man mit dem eigentlichen Rezept anfängt, die Spieße in kaltes Wasser tränken. Das bewirkt, dass sie beim Rösten nicht anbrennen.

 

Zutaten:

500 gr. Rindfleisch
Erdnussöl
Suya (alternativ: 75g geröstete Erdnüsse, 2 TL Cayennepfeffer, 1 TL Ingwerpulver, 1 TL Paprika edelsüß, 1 TL Rosenpaprika)

 

 

Zubereitung:

Zunächst das Rindfleisch in lange, dünne Scheiben schneiden, anschließend in kleine Stücke zerteilen – so groß, dass sie sich auf den Sticks nicht zu sehr drehen. Danach die Fleischstücke auf die Spieße ziehen.

 

Jetzt etwas Erdnussöl mit Salz vermischen und das Fleisch damit einreiben, das hilft dem Suya Gewürz besser am Fleisch zu pappen.

 

Nun das Suya Gewürz oder alternativ eine Mischung aus fein zerdrückten Erdnüssen, Cayennepfeffer, Ingwerpulver, Paprika edelsüß und Rosenpaprika auf einem  großen Teller auslegen und die Spieße darin drehen. Suya kann man entweder selber machen, in afrikanischen Lebensmittelgeschäften kaufen oder online bestellen.

 

Nach dem Marinieren lässt man die Spieße für eine Stunde ungefähr ruhen. Anschließend den Ofen etwa zehn Minuten lang auf 150°C vorheizen. Nun je nach Dicke des Fleisches circa 20 Minuten pro Seite rösten. Dann nochmal etwas Öl auf beide Seiten streichen, die Temperatur des Ofens etwas erhöhen und für weitere 5 Minuten pro Seite in den Ofen schieben. Das “echte” nigerianische Suya wird meistens über offenem Feuer gemacht und als Street Food verkauft.

 

Man kann das Suya mit oder ohne Sticks servieren. Um das Ganze noch authentischer zu machen, füge als Beilage Zwiebeln, Tomaten, Gurke und Kohl hinzu. Guten Appetit!