Dieses Jahr findet das Afrika-Karibik-Festival in Aschaffenburg schon zum 19. Mal statt und ist mittlerweile europaweit eines der größten Festivals seiner Art. Den thematischen Schwerpunkt der fünf Festivaltage 2016, vom 11. bis 15. August, bilden nach wie vor Menschenfreundlichkeit, Völkerverständigung, Lebensfreude und der kulturelle Austausch. Die Integration und Vermittlung von kulturellen Inhalten und Werten stehen hierbei im Fokus. Auf diesen zentralen Aspekten basiert das seit 1998 statt findende Festival, was insbesondere durch das somit seit fast 20 Jahren bestehende Motto „one race… human!“ unterstrichen wird. Besucher können sich im August auf dem Aschaffenburger Festplatz selbst davon überzeugen und von der besonderen Atmosphäre inspirieren lassen.

Das mehrtägige Event bietet seinen Besuchern ein interessantes und vielfältiges Programm. Ein einzigartiges Line-up mit vielen weltberühmten Stars und ein umfangreiches Kultur- und Rahmenprogramm hält für jeden Geschmack etwas bereit. Es wird einen großen Basar mit über 100 Händlern aus der ganzen Welt, einen Strand- und Kinderbereich, eine Kulturbühne mit Akrobaten, Trommelshows und vielem mehr sowie ausgewählte kulinarische Köstlichkeiten geben. Nicht ohne Grund lockt das Event jährlich bis zu 60000 deutsche sowie internationale Besucher ins schöne Aschaffenburg.

Auch das Line-up kann sich mit den folgenden 21 Top-Acts wieder sehen lassen: Joris, MoTrip, EES, ASD, Miwata, Sebastian Sturm & Exile Airline, Jaqee, Seven, Ohrbooten, Sean Paul, Beginner, Gestört aber Geil, 257ers, Julian Marley & The Uprising, AZAD, Georg auf Lieder, I-Fire, Treesha, Bengio, Tschebberwooky und Sido werden dem Festival ein ganz individuelles Flair verleihen. Die zahlreichen internationalen Größen der Musikszene begeistern ihr Publikum immer aufs Neue und konnten schon viele Erfolge feiern und Auszeichnungen entgegen nehmen. So beispielsweise Joris mit drei gewonnenen Echos, Deutschlands erfolgreichster Rapper Sido oder Sean Paul, der am Freitag live performen wird. Auch Newcomer wie Deutsch-Rapper MoTrip oder die Hamburger Hip-Hop-Gruppe Beginner, die gerade ihr Comeback feiern, werden vertreten sein. Am Montag sorgen das DJ-Duo Gestört aber Geil und das deutsche Hip-Hop-Duo 257ers schließlich für einen angemessenen Festivalabschluss.

Das 5-Tages-Ticket kostet 94,50€ (inklusive Gebühren), Tagestickets sind für 37,50€ erhältlich (inklusive Gebühren) und das Basar- und Kulturticket kostet auch in diesem Jahr wieder nur 10€ (an der Tageskasse solange der Vorrat reicht). Weitere Informationen zum Festival und Ticketverkauf unter www.karibik-festival.de und 0180/ 60 50 400.

13151716_10154155398299395_8746704675524035413_n