In Deutschland gibt es viele Clubs, von House bis Mainstream ist alles dabei und oft muss man nicht lange suchen, um einen neuen Lieblingsort für die Samstagabende zu finden. Wer aber ein bisschen ausgefallenere musikalische Wünsche hat und gerne Afrobeat, Reggea oder andere afrikanische Musik hört, hat es schon etwas schwieriger. Wir haben für euch eine kleine Auswahl an afrikanischen Clubs zusammengestellt, in denen ihr zu afrikanischen Rhythmen feiern und nette Leute kennenlernen könnt.

Mint Club in Darmstadt

1280px-Laser_show_disco_(2)

Chmee2 – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3785660

Das Mint in Darmstadt zählt zu den Top Clubs, die Hip Hop, Afrobeat und Black Music anbieten. Das angenehm gemischte Publikum mit allen Altersschichten sorgt für eine entspannte Atmossphäre, auf der Tanzfläche herrscht immer ausgelassene Partystimmung. Fans des Afrobeats kommen voll auf ihre Kosten und können ordentlich die Hüften schwingen. Jeden Freitag gibt es Hip Hop, R’n’B und Classics, Frauen haben bis um 1 freien Eintritt. Samstags wechselnde Veranstaltungen. Wer in Darmstadt also richtig feiern gehen möchte, sollte sich diesen Club nicht entgehen lassen! Schaut euch die Events auf ihrer Website an.

Lassavane in München

1280px-Lion_Inn_Blakey_Ridge

Kreuzschnabel – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=29085447

Im Münchner Stadtteil Schwabing liegt das Lassavane. Seit 2005 besteht der Club und bringt das Flair der afrikanischen Savanne mitten in eines der Ausgehviertel Münchens. Zugleich ist das Lassavane ein “Verein zur Förderung internationaler Beziehungen”. Das internationale und multikulturelle Publikum sorgt für eine lockere Stimmung sowie interessante Kontakte und Gespräche. Zu Reggea und Afrobeat, Hip Hop und R’n’B werden die Kalorien wieder abgetanzt, die man vorher bei der leckeren Speisenauswahl zu sich genommen hat. Das Lassavane ist also genau das Richtige für einen gemütlichen Abend mit sportlicher Betätigung auf der Tanzfläche. Events und Bilder findet ihr hier.

 

Kirikou Prive Club in Ludwigshafen

CC0 Public Domain

CC0 Public Domain

Wer die Nacht zum Tag machen möchte, der ist im Kirikou Prive Club in Ludwigshafen genau richtig, denn hier kann man die Sorgen des Alltags vergessen und abschalten. Jeden letzten Samstag im Monat öffen sich hier die Pforten für feierwütige Clubgänger, die in guter Gesellschaft und bei Afro-Beats und ein paar kühlen Drinks so richtig abfeiern wollen. Neben Live-Acts aus Afrika, die das Publikum mit authentischer afrikanischer Musik versorgen, heizen die DJs den Besuchern regelmäßig mit rhythmischen Afro-Disco-Sounds ein. Alle Informationen zu aktuellen Partys findet ihr hier.

 

Surprise Club Berlin

CC0 Public Domain

CC0 Public Domain

Wer von Afro-Beats nicht genug bekommen kann, für den ist der Surprise Club im berliner Stadtteil Schöneberg ‘the Place to be’. Jeden Freitag kann man sich hier nach Lust und Laune bei Afrohouse und Dancehall ins Partyleben stürzen und jeden Samstag steigt eine fette Big Afro Party, bei der man zu Afro-Rythmen, Latino-Sounds, karibischer Musik und Hip Hop abfeiern kann. Durch seine große Tanzfläche und das afrikanisch angehauchte Ambiente ist der Surprise Club der perfekte Ort, um sich bei den afrikanischen Stammgästen ein paar afrikanische Dancemoves abzuschauen. Besonderer Anreiz: Frauen haben bis Mitternacht freien Eintritt. Für weitere Informationen, bitte einmal hier klicken.

 

Bootshaus in Köln

Bootshaus_Mainfloor

Bootshaus (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

Das Bootshaus in Köln-Deutz ist zwar eigentlich ein Techno-Club, es finden jedoch häufig Konzerte oder Partys speziell für Liebhaber afrikanischer Musik statt. Die Disco gibt es bereits seit vielen Jahren und sie hat sich mittlerweile einen festen Platz bei Feierwilligen in ganz Deutschland erarbeitet. Aber auch in weltweiten Rankings kam es immer wieder auf Platzierungen im vorderen Bereich. Beispielsweise findet dort die Bolingo-Partyreihe statt, die regelmäßig urbane Sounds aus afrikanischen Metropolen nach Deutschland bringt. Aktuelle Veranstaltungen findet ihr auf der Website.