Joliba, so heißt der drittgrößte Fluss Afrikas, der durch fünf westafrikanische Staaten fließt. Der Name des interkulturellen Netzwerks hat symbolischen Charakter und verweist auf das Ziel des gemeinnützigen Vereins, Menschen zusammenzubringen und sie im Lebensalltag und der Lebensgestaltung zu unterstützen. Interkulturalität und Integration, insbesondere das gegenseitige Verständnis für andere Kulturen und Menschen soll gefördert werden. Der Verein bietet hierbei ein vielfältiges Netzwerk für die afrikanische Community.

Die Vereinsarbeit fokussiert sich auf soziale Angebote sowie Bildungs- und Kulturveranstaltungen. Es gibt soziale Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien, insbesondere für afrikanisch-deutsche Familien. Hierbei umfasst die Zielgruppe neben Familien afrikanischer, afro-amerikanischer, afro-südamerikanischer und afro-deutscher Herkunft auch Familien mit Migrations- und Fluchterfahrungen sowie Familien, die Kinder adoptieren. Zu den Aufgaben gehören u.a. kulturvermittelnde Erziehungshilfen und deren kontinuierliche Optimierung, Kulturvermittlungsarbeit zwischen den interkulturellen Familien und den deutschen Institutionen, Sozialberatung, die Durchführung von Deutsch- und Computerkursen (kostenloser Konversationskurs sowie Einführung in Word und Excel) oder einer afro-deutschen Spiel- und Krabbelgruppe.

Zu den Veranstaltungen gehören Kinderfeste, Ausstellungen, Lesungen sowie Seminare und Workshops, z.B. zu einem ausgewogenen Kinderfrühstück und Schulbrot. Ein aktuelles Projekt unter dem Motto „Who am I?“ findet in Kooperation mit der jfsb, Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin, statt und richtet sich an die afrikanische Jugend in Berlin zwischen 12 und 18 Jahren. In Gesprächen, Ausflügen und Theaterspielen werden die zentralen Fragen „Wer sind wir und was wollen wir sein?“ sowie die Heimat Deutschland und Heimatländer in Afrika thematisiert. Da die Vereinsarbeit hauptsächlich auf ehrenamtlichem Engagement und kleineren projektgebundenen Förderungen basiert, kann man den Verein außerdem durch Spenden unterstützen. Ihr habt Interesse? Weitere Informationen unter: www.joliba-online.de .

AFRIKA! #15