Der ägyptische Fußball darf sich freuen: Mohamed Salah wurde zum zweiten Mal hintereinander zu Afrikas Fußballer des Jahres gewählt. Zeit also, die Karriere des ägyptischen Stürmerstars Revue passieren zu lassen:

Mohamed Salah wurde 1992 in Basyoun – einer kleinen Stadt nördlich von Kairo – geboren, er begann mit 12 Jahren mit dem Fußballspielen bei einem kleinen lokalen Fußballverein namens Ittihad Basyoun, bevor er zu Othmason Tanta wechselte. Hier konnte er  einen Soccer Scout vom Kairoer Fußballclub al-Mokawloon al-Arab SC  von seinem Talent überzeugen und spielte bis 2009 in der Juniormannschaft des Vereins. Danach stieg er in die Egyptian Premier League auf und konnte von  2010 bis 2012 als Stammspieler für Mokawloon glänzen.

Weiter ging’s in die Schweiz zum FC Basel. Hier feierte er als Stammspieler mit der Rückennummer “22” erste Erfolge. Salah konnte mit seinem Verein in der Saison 2012/13 den Schweizer Meistertitel holen und wurde zum Schweizer Fußballer des Jahres 2013 ernannt.

Sein Weg führte weiter zum FC Chelsea (2014-15), AC Florenz (Leihvertrag, 2015) und zum AS Rom (2015-17). Bei den Römern konnte er schließlich als erfolgreicher Stammspieler in 65 Ligaspielen 29 Tore erzielen und wurde zu Roms Spieler der Saison 2015/16 gekürt.

Für eine rekordverdächtige Transfersumme von  ca. 42 Millionen Euro wechselte Salah 2017 nach England zum FC Liverpool. Zurück in der Premier League konnte sich der Fußballer unter der Fittiche von Trainer Jürgen Klopp bestens etablieren und entwickelte sich im rechten Flügel zum Weltklassespieler. Salah hatte eine tolle Saison 2017/18, er wurde am Ende englischer Torschützenkönig und zu Englands Fußballer des Jahres gewählt. Weitere Rekorde und Auszeichnungen: Mit 32 Treffern Torschützenkönig in der Premier League, Spieler der Saison in der PL, die Fans wählten ihn mit 89% der Stimmen zum Fußballer des Jahres. Auch in der ägptischen Nationalmannschaft (ab 2009) war Salah treffsicher und konnte seine Mannschaft immerhin zum Afrika-Vizemeister schießen.

Die Wahl des Ausnahmespielers zum besten Fußballer Afrikas ist also mehr als verdient. Überreicht wurde die Auszeichnung des Kontinentalverbandes CAF am Dienstagabend in Senegals Hauptstadt Dakar. Für Ägypten gibt es aber noch einen weiteren Grund zu jubeln: Ägypten wird nämlich Ausrichter des Afrika Cups 2019!