Die deutsche Industrie- und Handelskammer fördert und unterstützt Deutsche Schulen weltweit. Sie knüpfen wichtige Verbindungen zwischen der deutschen und der lokalen Kultur. So vergibt die IHK jährlich den Preis “Schüler bauen weltweit Brücken”, um die Bedeutung deutscher Schulen im Ausland zu stärken und wichtige Projekte zu unterstützen. Hierzu wurden 140 internationale Schulen in 71 Ländern eingeladen am Wettbewerb teilzunehmen.

 

Im Mai wurden die 3 Preisträger für ihre herauragenden Projekte im Haus der Wirtschaft in Berlin gekürt. Vertreter vieler internationaler Schulen aus aller Welt erschienen zu diesem Event, genauso wie Gäste aus der Politik und der Wirtschaft.  Die Gewinner des Abends waren die FEDA Madrid, die Goethe School Buenos Aires und die Deutsche Schule Nairobi. Insgesamt betrug das Preisgeld 120.000 Euro.

Quelle: PASCH/Cordula Flegel

 

Die Deutsche Schule Nairobi erhielt den dritten Platz und damit 20.000 Euro für ihr Projekt “Vom Wert des Lernens”. Dieses Projekt entstand in Kooperation mit der Star Kids School in Nairobi und dem Berufskolleg Höxter in Deutschland. Die Kinder der deutschen Schule in Nairobi treffen sich vierzehn Mal im Jahr mit den Kindern der Star Kids School, um gemeinsam und voneinander zu lernen. Die Star Kids School befindet sich in einem Slum in Nairobi und dient nicht nur als Schule sondern auch als Zufluchtsort für andernfalls perspektivlose Kinder von den Straßen. Daher ist die Förderung und der Erhalt dieser Schule ein großes Anliegen und das Projekt eine tolle Unterstützung.

 

Foto: DIHK/Paul Perry

 

Von der Kooperation der beiden Schulen profitieren alle Schüler. Es entstehen Freundschaften, gegenseitiges Verständnis und neue Ideen. Gemeinsam wird Forschung betrieben, musiziert oder auch Sport gemacht. Zum Beispiel kommen die Kinder der Star Kids School ins Labor der deutschen Schule, um gemeinsam zu forschen. Denn Laborforschung gehört zu den Vorraussetzungen eines High School Abschlusses in Kenia und die teure Ausstattung eines Labors ist für die Star Kids School nicht tragbar.

 

Weiterhin besteht ein Teilprojekt mit dem Titel “Kunterbunt und Freiheit”. Hier lernen die Schüler gemeinsam über Themen wie Gleichberechtigung und interkulturelles Zusammenleben durch Musik und Tanz. Kinder beider Schulen entwickeln thematisch passende Tänze und Lieder und treten gemeinsam auf.

 

Doch der gegenseitige Austausch der Schulen ist nicht alles, denn die deutsche Schule arbeitet mit Berufsschullehrern aus Deutschland zusammen um berufliche Ausbildungen in Kenya einzuführen. Bis 2020 soll es Ausbildungen zum Klemptner und Maler für die Schüler der Star Kids Schule an der deutschen Schule geben.